Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/460812_10587/webseiten/imkon/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5611

Praxispartner

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V.

B.A.U.M. verbindet seit 1984 erfolgreich und zukunftsorientiert ökonomische, ökologische und soziale Fragen, also die Prinzipien der Nachhaltigkeit, miteinander. Heute ist B.A.U.M. mit über 500 Mitgliedern die größte Nachhaltigkeitsinitiative der Wirtschaft in Europa. Als Informations- und Kontaktnetzwerk organisiert B.A.U.M. den aktiven und praxisorientierten Informations- und Erfahrungsaustausch sowie den Aufbau und die Pflege vielfältiger Kontakte in Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden, Politik und Medien. B.A.U.M. wirkt in zahlreichen Gremien beratend mit, um Impulse für eine erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategie zu geben.

Bildschirmfoto 2017-01-20 um 10.16.56Dieter Brübach
Vorstandsmitglied B.A.U.M. e.V.

 

Diplom-Betriebswirt, Jahrgang 1961, verheiratet, 2 Kinder.

seit 1989 Bundesdeutscher Arbeitskreis für umweltbewusstes Management e.V. Büro Hannover
1989 – 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter
1990 – 2003 Geschäftsstellenleiter
1998 – 2001 Bereichsleiter Mitgliederkommunikation und Informationsdienste
seit 2001 Mitglied der Geschäftsleitung des B.A.U.M. e.V. und Leiter diverser Projekte
seit Mai 2009 Mitglied des B.A.U.M.-Vorstands

Mitwirkung von B.A.U.M. im BMBF-Forschungsprojekt „enEEbler – Mitarbeiter-Engagement für Erneuerbare Energien in Unternehmen“ (2014-2016). B.A.U.M. unterstützte das Projekt mit seiner fachlichen Kompetenz und langjährigen Erfahrung als Projektpartner und Mittler zwischen Wissenschaft und Unternehmenspraxis.


bio verlag

Die bio verlag GmbH ist ein führendes Medienhaus im deutschen Nachhaltigkeitsmarkt. Das
Unternehmen verlegt mit rund 50 Mitarbeitern u.a. das Magazin Schrot & Korn, welches das
auflagenstärkste, kostenlose deutsche Naturkostmagazin ist. Der bio verlag gehört zu den
acht National Champions des European Business Award. Das Unternehmen überzeugte
unter den deutschen Finalisten als „Firma in Mitarbeiterhand“ und nimmt im Januar 2014 am
internationalen Entscheid teil.

Marion-Morgner_PASS_WEB

Dr. Marion Morgner
Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation

 

Biologin und Journalistin für Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation. Langjährige Tätigkeit als Redakteurin, Journalistin und Wissenschaftlerin in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft, Vermarktung und Konsumentenverhalten. Im bio verlag seit 2012. Zuständig für Monitoring (u.a. Markt-, Konsumenten- und Anzeigenstudien) und Nachhaltigkeit (z.B. Klimaschutzaktivitäten) sowie Planung und Begleitung von Befragungen (Leserbefragungen sowie Befragungen als Dienstleistung). Zuvor zehn Jahre beschäftigt beim Forschungsinstitut für biologischen Landbau (Frick, Frankfurt).


Dark Horse

Dark Horse ist eine Agentur für Innovationsentwicklung. Dark Horse entwickelt gemeinsam mit seinen Auftraggebern nutzerzentrierte Produkte, Services und Geschäftsmodelle. Die Berliner Agentur unterstützt Großkonzerne, Mittelständler und öffentliche Einrichtungen dabei innovativ zu arbeiten. Dabei nutzen sie design-basierte Methoden und die Erfahrungen, die sie beim Aufbau ihres eigenen Unternehmens gewonnen haben: Die 30 Gründer aus 25 Disziplinen arbeiten komplett hierarchiefrei, in wechselnden Teams und mit schnellen Iterationsschritten zusammen.

lisa_krollLisa Kroll
Innovationscoach

 

Lisa Kroll ist diplomierte Frankreichwissenschaftlerin und Design Thinking Absolventin und promoviert über ein Demenz-Projekt an der Charité Universitätsmedizin Berlin. Sie hat Design Thinking Projekte durchgeführt u.a. im Bereich Supply Chain Management und Versandhandel. Größere Workshop-Formate entwickelte sie u.a. zu den Themen „Nachhaltige Mobilität im Straßenverkehr“ und „Temporäre Kunsthalle Berlin“. Gastdozenturen führten sie an die Universitäten Witten/Herdecke, Koblenz/Landau und Saarbrücken sowie die Universität der Künste Berlin.


EWS Schönau

Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) sind nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl aus einer lokalen Bürgerinitiative hervorgegangen. Die spektakuläre Stromnetzübernahme in Schönau, der ein jahrelanger Kampf mit dem regionalen Energieversorger voraus ging, hat „die verkrusteten Strukturen der Energiemonopole“ (BZ) aufgebrochen und den Schönauern den Namen „Stromrebellen“ eingebracht. Seitdem treiben die EWS die Bürger-Energiewende auf verschiedenen Wegen voran: mit dem Förderprogramm des bundesweiten Ökostromverkaufs werden Kunden unterstützt, die selbst in Erneuerbare Energien oder Energieeffizienz investieren wollen, mit der Übernahme von Dienstleistungen für Energieversorger und Kommunen, der Errichtung von Erneuerbaren Energieanlagen und Nahwärmenetzen wird die dezentrale Energieversorgung gefördert und ausgebaut. Darüber hinaus unterstützt und motiviert die EWS Menschen in ganz Deutschland selbst aktiv zu werden und einen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Ursula Sladek_PASS_WEB

Ursula Sladek
Mitgründerin Elektrizitätswerke Schönau

Förderverein für umweltfreundliche Stromverteilung
und Energieerzeugung Schönau e.V.

 

Jahrgang 1946, Grund- und Hauptschullehrerin und Mutter von fünf Kindern, gründete zusammen mit ihrem Mann Dr. Michael Sladek und weiteren Mitstreitern die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) und baute als Geschäftsführerin den bundesweiten Ökostromhandel auf. Nachdem die EWS 2009 in eine Genossenschaft überführt wurde, führte sie bis zu ihrem altersbedingten Ausscheiden Ende 2014 als Vorstandsmitglied die Geschäfte der EWS, wobei ihr die Bürgerenergiewende immer besonders am Herzen lag. Heute ist Ursula Sladek für die Energiewende aktiv beim Förderverein für umweltfreundliche Stromverteilung und Energieerzeugung Schönau e.V.


Henkel

Die Henkel AG & Co. KGaA ist weltweit in den drei Geschäftsfeldern Laundry & Home Care (Wasch-/Reinigungsmittel), Beauty Care (Schönheitspflege) und Adhesive Technologies (Klebstoff-Technologien)
tätig. Von den fast 50.000 Mitarbeitern sind mehr als 80 Prozent außerhalb Deutschlands beschäftigt.
Im Geschäftsjahr 2014 erzielte Henkel einen Umsatz von 16,4 Mrd. Euro. 1992 veröffentlichte das Unternehmen seinen ersten Umweltbericht und ist Gründungsmitglied im „World Business Council for Sustainable Development“ (WBCSD). Das Nachhaltigkeitsmanagement von Henkel ist mehrfach ausgezeichnet worden. So ist das Unternehmen zum Beispiel seit ihrer Einführung im Jahr 1999 in den Dow Jones Sustainability Indizes gelistet, darunter insgesamt achtmal als Branchenführer.

Uwe Bergmann_PASS_WEB

Uwe Bergmann
Leiter Fachabteilung Sustainability Management

 

Uwe Bergmann leitet die Fachabteilung Sustainability Management bei Henkel und koordiniert unternehmensweit das Thema Nachhaltigkeit. Zu seinen Aufgaben gehört die Entwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie und die Koordination des Sustainability Council des Unternehmens, die Umsetzung der Strategie gemeinsam mit den Unternehmensbereichen und Funktionen voranzutreiben und die Entwicklung von Steuerungs- und Kommunikationsinstrumenten. Nach einem Bachelor in Environmental Sciences an der University of East Anglia in Norwich und einem Master in Environmental Technology am Imperial College in London begann er seine berufliche Karriere 1998 am Institut für Ökologie und Unternehmensführung an der European Business School in Oestrich-Winkel. Seit 2000 ist er im Nachhaltigkeitsmanagement bei Henkel tätig.


Otto

Die Otto GmbH & Co KG ist ein weltweit aktives deutsches Versandhandelsunternehmen. Mit ca. 4.200 Mitarbeiter wurden in 2012 über 2,1 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. Otto verfolgt verschiedene Nachhaltigkeitsinitiativen wie z.B. den Betrieb von Ecorepublic, einer eigenen Plattform für nachhaltige Produkte. Bis 2020 sollen z.B. für eigene Produkte 100 Prozent der benötigten Baumwolle nachhaltig produziert werden sowie alle für Möbel verwendeten Hölzer FSC zertifiziert sein.

Benjamin_Köhler_QUADRAT

Benjamin Köhler
Senior Projektleiter Corporate Responsibility

 

Benjamin Köhler, Jahrgang 1980, studierte Betriebswirtschaftslehre in Basel, Saarbrücken und Dublin mit dem Schwerpunkt Konsumentenverhalten (Abschluss als Diplom-Kaufmann).

Als Senior Projektleiter Corporate Responsibility arbeitet er seit 2011 bei OTTO. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen im Bereich CR-Strategie, CR-Kommunikation und dem Konsumentenverhalten bei Nachhaltigkeitsthemen. Vor OTTO war Herr Köhler in der Unternehmensberatung tätig. Mit Stationen in Nürnberg und Frankfurt.


Sonett

Die Sonett GmbH vertreibt seit 1977 ökologische Wasch- und Reinigungsmittel und zählt damit zu den Pionierunternehmen in diesem Bereich. Durch leicht und vollständig abbaubare Rohstoffe, wie rein pflanzliche Seifen, Zuckertenside und Mineralien wie Soda und Silikate, soll die rasche Rückführung und Wiedereingliederung in den Naturkreislauf gefördert werden. Sonett-Produkte sind in fast allen europäischen Ländern erhältlich und werden zu ca. 90 % über den Naturkostfachhandel vertrieben. Firmensitz von Sonett mit ca. 40 Mitarbeitern ist in Deggenhausen, Nähe Bodensee.

SONETT_FRAU_PASS_WEB

Beate Oberdorfer
Geschäftsführerin

 

Beate Oberdorfer, Geschäftsführerin der Sonett GmbH. Studium der Lebensmitteltechnologie, anschließend verantwortliche Tätigkeiten in der Kosmetikentwicklung und Pflanzenzüchtung. Bei Sonett ist Beate Oberdorfer u.a. zuständig für die Produktqualität und Produktentwicklung.

Sonett_MANN_QUADRAT

Gerhard Heid
Geschäftsführer

 

Gerhard Heid, Geschäftsführer der Sonett GmbH, Diplom Kaufmann. Erfahrungen in der pharmazeutischen Industrie und als Geschäftsführer von anthroposophischen Einrichtungen der Heilpädagogik und Sozialtherapie. 1992, zusammen mit Beate Oberdorfer, Übernahme von Sonett als geschäftsführende Gesellschafter.


Tchibo
Die Tchibo GmbH ist eines der größten deutschen international tätigen Konsumgüter- und Einzelhandelsunternehmen. Tchibo beschäftigt einschließlich der Tochterunternehmen rund 12.300 Mitarbeiter (davon rund 8.400 in Deutschland) und machte im Jahr 2012 3,6 Mrd. Euro Umsatz. Im Jahr 2012 zeichnete das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik die Tchibo GmbH für die „Bemühungen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Geschäftstätigkeit“ mit dem Preis für Unternehmensethik aus.

Delia-SchindlerDr. Delia Schindler
Head of HR Work Environment

 

Dr. Delia Schindler verantwortet seit Februar 2015 den Bereich HR Work Environment bei der Tchibo GmbH.

Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin hat für verschiedene Tageszeitungen gearbeitet, bevor sie ihre wissenschaftliche Karriere mit Schwerpunkt Governance und Nachhaltige Stadtentwicklung begann. Sie wechselte dann in die Wirtschaft zum Hamburger Drogeriemarkt Budnikowsky, wo sie die Stabsstelle Unternehmerische Verantwortung aufbaute und leitete. In dieser Funktion verantwortete sie das Umwelt-Engagement des Unternehmens ebenso wie die Implementierung eines Managementsystems, das die Realisierung nachhaltigen Wirtschaftens in der gesamten Wertschöpfungskette des Filialisten ermöglichte.

Seit 2012 ist sie für Tchibo tätig, wo sie zunächst als Category Leader Governance und Stakeholdermanagement begann. In dieser Rolle standen die Beziehungen des Unternehmens zu verschiedenen Anspruchsgruppen im Vordergrund ebenso wie ein nachhaltiges Personalmanagement. Letzteres führt sie nun mit Blick auf die ganzheitliche Betrachtung und Gestaltung des Arbeitsumfelds im Unternehmen fort.

Karin-WoischwillKarin Woischwill
Ideenmanagerin

 

Karin Woischwill verantwortet seit 2013 den Bereich Ideenmanagement innerhalb von HR Work Environment. Eines der Ziele dort ist die Förderung des Umwelt-/ Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Als Ideenmanagerin für Mitarbeitervorschläge liegt ihr Schwerpunkt in der Prozesssteuerung von der Prüfung bis zum Abschluss eines Vorschlages.

Sie hat in Düsseldorf Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Unternehmensplanung studiert und war bei Tchibo seit 1992 in verschiedensten Analyse-Bereichen, wie Unternehmenssteuerung, tätig.

cornelia_witteCornelia Witte
Senior Produktmanager

 

Cornelia Witte, Jahrgang 1974, hat in Münster und Madrid europäische Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Management studiert.

Nach Marketing-Stationen bei Johnson & Johnson, Mars und Bahlsen arbeitet sie seit 2013 als Senior Produktmanagerin für die Marke Davidoff Café bei Tchibo. Schwerpunkte der Tätigkeit umfassen die strategische Weiterentwicklung der Marke und die operative Umsetzung aller konsumentengerichteten Aktivitäten.


Triaz

Die Freiburger Unternehmensgruppe TRIAZ, zu der die Versandhäuser Waschbär, Minibär, Vivanda, Pranahaus und B&W Naturpflege gehören, beschäftigt ca. 350 Mitarbeiter und ist eines der führenden Unternehmen der Öko-Brache. Kernkompetenz ist der Handel mit Produkten, die den Kundinnen und Kunden ökologisches, nachhaltiges Handeln im Alltag ermöglichen. Rund 800.000 Kataloge verschickt das Unternehmen jährlich in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. „TRIAZ“ steht für den Dreiklang aus sozialer, ökologischer und ökonomischer Verantwortung.

Triaz – coming soon!

Hannah_Leicht_QUADRATHannah Leicht
Mitarbeiterin Abteilung Nachhaltigkeit bei TRIAZ

 

 

 

Hannah Leicht, arbeitet seit September 2011 in der Abteilung Nachhaltigkeit bei der TRIAZ Group. Dabei beschäftigt sie sich insbesondere mit der Nachhaltigkeit in der Textilproduktion. Sie betreut die Mitgliedschaft der TRIAZ Group bei der Fair Wear Foundation und arbeitet im engen Lieferantenkontakt an der Verbesserung von Sozialstandards weltweit. Neben den sozialen Kriterien kümmert sie sich um die Einhaltung der ökologischen Qualitätsrichtlinien bei der TRIAZ Group. Sie hat an der Fachhochschule Reutlingen Textiltechnologie und –management (Abschluss BA) studiert. Berufsbegleitend studiert Sie neben Ihrer Tätigkeit bei der TRIAZ Group an der Universität Rostock im Masterstudiengang „Umwelt und Bildung“.


Wala

Aus der Natur für den Menschen – dieser Leitgedanke begleitet die WALA Heilmittel GmbH seit ihrer Gründung im Jahre 1935. Durch die rhythmische Anwendung polarer Qualitäten wie Wärme/Kälte, Licht/Dunkelheit und Ruhe/Bewegung erzeugt sie Präparate, die der Gesundheit dienen. Grundlage dafür bilden Substanzen aus der Natur, die möglichst aus biologischem Anbau stammen und unter fairen Bedingungen gewonnen werden. Heute exportiert das Stiftungsunternehmen WALA Arzneimittel, Dr.Hauschka Kosmetik und Dr.Hauschka Med Präparate in 40 Länder. Die WALA beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Warenumsatz von rund 129 Mio. Euro.

Antal_Adam_QuadratAntal Adam
Pressesprecher

 

Antal Adam – der Politologe und Journalist ist seit 2005 Unternehmenssprecher bei der WALA Heilmittel GmbH.

weilandStefan Weiland
Umweltbeauftragter

 

Stefan Weiland – der Chemiker mit verschiedenen Zusatzqualifikationen im Bereich Umweltmanagement ist seit 2013 Umweltbeauftragter der WALA Heilmittel GmbH

Gefördert durch: